Doch noch Neuigkeiten

Auf einmal überschlagen sich die Meldungen aus Afghanistan.

Die schnelle Befreiung der deutschen Mitarbeiterin der NGO Ora International, inklusive Verhaftung der Geiselnehmer; das Lebenszeichen des seit mehr als einem Monat entführten deutschen Ingenieurs Rudolf B.; die Ergreifung eines Verdächtigen in Zusammenhang mit dem Bombenanschlag auf einen Jeep der deutschen Botschaft, der am vergangenen Mittwoch drei deutsche Polizisten tötete. Nun wurde gestern bekannt, dass es auch im Fall der Ermordung von Karen Fischer und Christian Struwe eine Verhaftung gegeben hat.

Der Sprecher des afghanischen Innenministeriums Semarai Baschari gab gestern auf der Pressekonferenz zur Befreiung der Entwicklungshelferin Christine M. bekannt, dass ein mutmaßlicher „Drahtzieher, de(r) Kopf einer Bande, die für die Ermordung verantwortlich ist“ bereits einige Tage zuvor von einer Sondereinheit zur Bekämpfung des Terrorismus verhaftet worden war. Der Mann befinde sich in Kabul, in den Händen der afghanischen Polizei. Es werde weiter ermittelt und nach dem Rest der „Bande“ gesucht. Es bestehe kein Zusammenhang zu der Entführung von Christine M. Weitere Einzelheiten gab Baschari nicht bekannt.

Fast ein Jahr nach dem Tod von Karen Fischer und Christian Struwe erfahren wir nun also vielleicht doch noch etwas über die Umstände ihrer Ermordung. Ich bin gespannt.

No Responses to Doch noch Neuigkeiten

Leave a Reply